Wir rufen Sie zurück!

Schließen

Wenn Sie mit uns sprechen möchten, rufen wir Sie auch gern an!

×

Registrierung

Nutzerdaten

Logindaten

oder einloggen

Vorname erforderlich!
Nachname erforderlich!
Vorname ist ungültig!
Nachname ist ungültig!
Dies ist keine E-Mailadresse!
E-Mailadresse erforderlich!
Diese E-Mail ist bereits registriert!
Passwort erforderlich!
Geben Sie ein gültiges Passwort ein!
Bitte geben Sie 6 oder mehr Zeichen ein!
Bitte geben Sie 16 oder weniger Zeichen ein!
Passwörter sind nicht gleich Passwörter!
Akzeptierte Nutzungsbedingungen erforderlich!
Email oder Passwort ist falsch!

Wenn Bewegung Schmerzen bereitet

Der Bewegungsapparat des Menschen ist ein Zusammenspiel vieler komplexer Muskelgruppen. Probleme, wie Verspannungen und Entzündungen können jedoch immer einmal auftreten. Allerdings sollte diesen rechtzeitig begegnet werden, um einem chronischen Verlauf vorzubeugen. Hierfür gibt es durchaus Mittel und Wege, um einer gesundheitsschädigenden und bewegungseinschränkenden Entwicklung medizinisch angemessen entgegenzutreten. Bei länger anhaltenden Schmerzen des Bewegungsapparates sollte deshalb unbedingt eine ärztliche Klärung erfolgen. Sind vorliegende Schäden der Gelenke, sowie des Skelets ausgeschlossen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass muskuläre Störungen oder Blockaden vorliegen, die einen wahrnehmbaren Schmerz verursachen. Oft sind solche Beschwerdebilder nur Begleitsymptome, deren Ursache ganz woanders zu suchen ist. In diesem Zusammenhang kann ein guter Physiologe oder Mediziner die nötige Ursachenforschung betreiben, an welche der für Sie individuelle passende Behandlungsverlauf angeschlossen wird. Um eine gute Anamnese des Beschwerdebildes stellen zu können, ist es für den Arzt oder den Physiologen besonders wichtig zu erfahren, wie der bewegungsabhängige Schmerz entstanden ist und wie lange der Betroffene diesen Schmerz mit sich trägt. Da die Kinesiologische Medi-Taping® Methode den energetischen Ansatz der Farbenlehre verfolgt, ist folglich die Farbwahl bei akuten oder chronischen Beschwerden wichtig. Bereits diese Fragen an den Patienten, sind in der Kinesiologischen Medi-Taping® Methode die ersten wichtigen Bausteine. Herr Dr. med. Dieter Sielmann lehrt in seinen Medi-Taping® Seminaren, den besonderen und wichtigen Blick auf den Stand, das Gangbild und die eingeschränkte Beweglichkeit. In seinen Kinesiologischen Taping Kursen schult Herr Dr. Sielmann weiterhin das Auffinden und das gründliche Untersuchen der Triggerpunkte oder auch Schmerzpunkte. Diese Vorgehensweise ist ein fester Bestandteil der Kinesiologischen Medi-Taping® Methode und sollte keinesfalls übersprungen werden. Die Triggerpunkte sind daher so wichtig, da sie dem Arzt oder Physiologen Auskunft darüber geben, welche Muskeln bei dem jeweiligen Beschwerdebild mit beteiligt sind. Die Jahrzehntelange Erfahrung von Dr. Sielmann als Arzt für Allgemeinmedizin und die intensive Weiterentwicklung seiner Medi-Taping® Methode zeigt, dass Patienten oder Betroffene meist nur ein oder zwei Schmerzpunkte angeben. Schaut man sich trotzdem die benachbarten Muskelgruppen auf ihre Triggerpunkte an, stellt man oftmals fest, dass auch bei diesen Muskeln über massive Druckschmerzen geklagt wird. Beim Kinesiologischen Medi-Taping® werden auch die Muskelgruppen in Augenschein genommen, bei denen der Betroffene zunächst keine Beschwerden angegeben hat. Diese gründlich vorausgehende Statik Behandlung ist Herrn Dr. Sielmann in seinem Medi-Taping® Konzept sehr wichtig. Das Ziel dieser Kinesiologischen Taping Methode von Dr. Sielmann ist es, immer die volle Beweglichkeit des Betroffenen zu erhalten. Im Anschluss an die Statik Behandlung und das Lösen der Blockaden kommt das Kinesiologie Medi-Tape® zum Einsatz. Das elastische Baumwolltape wird beim Medi-Taping® nicht nur auf den einzelnen Schmerzpunkt geklebt, sondern deckt die betroffene Muskelgruppe ab. Man sollte hier nicht an Tape sparen, sondern sein Augenmerk darauf legen, die Muskelgruppe ausreichen mit Tape zu versorgen. Herr Dr. Sielmann schult in seinen Medi-Taping® Seminaren die genaue Vorgehensweise der Medi-Taping® Methode.

• Anamnese des Beschwerdebildes

• Triggerpunkte beachten

• Statik Behandlung und Lösen von Blockaden

• Das Ausloten der energetischen Farben anhand eines Muskeltests oder das Auspendeln mit dem Tensor.

• Der richtige Umgang mit dem Kinesiologie Medi-Tape®

• Zahlreiche Anlagetechniken und Klebetechniken. Intensiv wird gezeigt, wie man das Kinesiologie Tape richtig klebt.