Siegel Kauf auf Rechnung
Warenkorb
Ihr Warenkorb
ist noch leer.
04531 - 66 777 40
Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 14.00 Uhr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen


I. Vertragspartner und Anbieterkennzeichnung 
Schmerz und Tape GmbH,  
vertreten durch die Geschäftsführerin Martina Sielmann, Lübecker Str. 95,  
23843 Bad Oldesloe
Telefon: 04531 - 66 777 40
E-Mail: info@schmerzundtape.de

II. Geltungsbereich
1.
Alle Leistungen, die von Schmerz und Tape GmbH (im Folgenden: Verkäufer) für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

2. Kunden im Sinne der Ziffer II.1 sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

III. Vertragsgegenstand, Vertragsschluss
1.
Gegenstand des jeweiligen Vertrages ist der Verkauf von Waren durch den Verkäufer an den Käufer über den Onlineshop.

2.  Die im Onlineshop des Verkäufers nebst detaillierter Beschreibung präsentierten Waren stellen kein verbindliches Angebot dar. Der Kunde gibt ein rechtlich bindendes Angebot ab, wenn er in schriftlicher, telefonischer, elektronischer (z.B. per E-Mail) oder in sonstiger Form eine Bestellung aufgibt.  
Der Kunde kann im Onlineshop ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages abgeben, in dem er das Warenkorbsystem des Shops nutzt: Durch Klicken des Button „Bestellen“ in der Produktbeschreibung legt der Kunde Waren in den Warenkorb. Durch Klicken des Button „Zur Kasse gehen“ startet der Kunde den Bestellvorgang. Es ist möglich sowohl als Gast (ohne Regist-rierung) als auch als registrierter Kunde zu bestellen. Nach Eingabe bzw. Überprüfung der Bestelldaten gelangt der Kunde auf die Bestellübersichtsseite. Hier können nochmals alle Eingaben überprüft und ggf. korrigiert werden.

Durch Klicken des Button „Kostenpflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab.

Der Verkäufer bestätigt den Zugang der Bestellung unverzüglich per E-Mail. Außer bei der Zahlungsart Vorkasse stellt diese Empfangsbestätigung noch keine rechtsgeschäftliche Annahme des Verkäufers dar, sondern informiert den Kunden lediglich über den Zugang seiner Bestellung und führt die Einzelheiten seiner Bestellung nochmals auf. Die Angebotsannahme durch den Verkäufer erfolgt, indem dieser die Ware zum Versand an den Kunden bringt. Der Kunde erhält innerhalb von 2 Tagen eine Versandbestätigung per E-Mail.

Sofern die Zahlungsart Vorkasse angeboten wird, bestätigt der Verkäufer den Eingang der Bestellung unmittelbar per E-Mail, damit ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

3. Der Käufer kann Eingabefehler bis zur verbindlichen Abgabe seiner Bestellung bzw. seines Gebots auf der jeweiligen Bestätigungsseite mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funk-tionen (z.B. "Zurück-Button" des Browsers) korrigieren. 

4. Der Verkäufer übersendet unmittelbar nach Vertragsschluss dem Käufer eine Bestätigungsemail mit Angaben zur Bestellabwicklung.

5. Die Vertragssprache ist Deutsch. 

6. Der Bestelltext wird bei dem Verkäufer nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden. Der Kunde kann seine Bestelldaten aber unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung ausdrucken mittels der Drucken-Funktion seines Browsers ausdrucken. Diese AGB kann der Kunde ebenfalls mittels der Drucken-Funktion ausdrucken.

IV. Preise                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                

Alle Preisangaben im Onlineshop sind Endpreise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich eventuell anfallender Verpackungs- und Versandkosten.

V. Versandkosten & Lieferung
1.
Für Käufe bzw. Lieferungen an Kunden außerhalb Deutschlands, allerdings noch innerhalb der Europäischen Union (EU), wird dem Käufer ggf. Umsatzsteuer in der in dem jeweiligen Land vorgegebenen Höhe berechnet. Für Käufe bzw. Lieferungen an Kunden außerhalb der EU, z.B. in die Schweiz, berechnen wir keine Umsatzsteuer. Bei Versand in Länder, die nicht in der EU sind, fallen leider in den meisten Fällen zusätzliche Zollkosten an. Den jeweils dort geltende(n) Zoll und die Umsatzsteuer müssen Sie bei Lieferung an die nationale Post entrichten. Weitere Informationen zu Zöllen finden Sie unter www.medi-tape.de/shop/lieferung/.

2. Informationen über Versandkosten innerhalb Deutschlands und ins Ausland finden Sie unter www.medi-tape.de/shop/lieferung/. Bei jeder Bestellung werden die Versandkosten separat ausgewiesen und mitgeteilt.

3. Zahlungsart bei Bestellungen aus Deutschland: Auf Rechnung.
Zahlungsart bei Bestellung aus dem Ausland (zu den Liefergebieten und Versandkosten siehe Ziffer V.2): Vorkasse. Evtl. anfallende Bankgebühren sind vom Käufer zu tragen.

4. Die Anlieferung beim Kunden erfolgt innerhalb Deutschlands innerhalb von ca. 1-3 Werktagen nach Warenversand durch den Verkäufer. Bei Lieferverzögerungen oder sollte Ihre Bestellung ganz oder teilweise nicht lieferbar sein, so werden wir Sie in jedem Fall umgehend informieren und von Ihnen bereits erhaltene Leistungen unverzüglich zurückerstatten. 

VI. Widerrufsrecht
Verbraucher haben das folgende Widerrufsrecht:

Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Schmerz und Tape GmbH, Lübecker Str. 95, 23843 Bad Oldesloe, eMail: info@schmerzundtape.de, Telefon: 04531 - 66 777 40) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergegeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Besondere Hinweise:
Es existieren gesetzliche Ausnahmen vom Widerrufsrecht (§ 312 g Abs. 2 BGB). Ihr zunächst bestehendes Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, § 312g II Nr. 3 BGB.

VII. Muster-Widerrufsformular

Sie können für Ihre Widerrufserklärung folgendes Muster-Widerrufsformular nutzen:

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
Schmerz und Tape GmbH Lübecker Str. 95
23843 Bad Oldesloe

eMail: info@schmerzundtape.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

______________________________________________

______________________________________________

Bestellt am ___________________ (*)/erhalten am _______________________(*)

Name des/der Verbraucher(s) ______________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_________________________________

_________________________________

_________________________________

_________ _________________________________

Datum         Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

________________________________________________________________________
(*) Unzutreffendes streichen

VIII. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Schmerz und Tape GmbH.

IX. Rechte des Käufers bei Mängeln
Bei allen Waren aus dem Onlineshop des Verkäufers bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

X. Haftungsbeschränkung
1.
Die Haftung des Verkäufers für Schäden des Kunden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Verkäufers, bei Arglist, für Personenschäden und Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz ist nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt. Dies gilt auch für Schäden, die durch Erfüllungsgehilfen des Verkäufers verursacht werden.

2. Ansonsten ist - soweit der Verkäufer nicht aufgrund einer übernommenen Garantie haftet - die Haftung für Schadensersatzansprüche wie folgt beschränkt: Für leicht fahrlässig verursachte Schäden haftet der Verkäufer nur, soweit diese auf der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) beruhen. Dabei sind Kardinalpflichten solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen durfte. Die Haftung des Verkäufers für einfache Fahrlässigkeit nach dieser Regelung ist auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen in Ziffer X.2 gelten auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

4. Nach dem jetzigen Stand der Technik kann die Datenkommunikation über das Internet nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Die Schmerz und Tape GmbH haftet daher nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit des Internetangebots der Schmerz und Tape GmbH.

XI. Schlussbestimmungen
1.
Auf die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auf den jeweils geschlossenen Kaufvertrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

2. Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentliches Sondervermögen, wird für alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit dem vorliegenden Vertrag ergeben, Hamburg als Gerichtsstand vereinbart. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen davon unberührt.