Um sich die Antwort anzeigen zu lassen, klicken Sie bitte auf die jeweilige Überschrift.

Medi-Taping® im Sport und Alltag

Beispiel

Prophylaxe und unterstützende Maßnahme im Sport und Alltag.

Die Medi-Taping® Methode kann sowohl als Prophylaxe, sowie als unterstützende Maßnahme zu anderen Therapieansätzen eingesetzt werden. Häufig treten Beschwerden aufgrund einer Überlastung der Muskulatur auf.
Diese entstehend oft durch eine Blockaden Bildung im ISG (Kreuzdarmbeingelenk), aber auch im Altas- und Wirbelsäulenbereich.
Bei der Medi-Taping® Methode legen wir besonderen Wert darauf, zunächst die „Blockaden“ zu lösen, d.h. unsere ausgebildeten Therapeuten behandeln zuerst die Statik. Im Anschluss dessen Tapen wir die entsprechende Körperregion mit dem Medi-Tape®. Auch hier unterscheidet sich die Medi-Taping® Methode deutlich von anderen. Wir versorgen mit einer speziellen Technik die gesamte Muskelgruppe.

Prophylaxe im Sportbereich:

Die völlig medikamentenfreie Methode können Sportler problemlos präventiv anwenden. Beanspruchte Muskelgruppen können mit dem Medi-Tape® entlastet werden, ohne seine Funktion zu beeinträchtigen.

Medi-Tape® Einsatz im Sportbereich

Das Medi-Tape® passt sich nicht nur im Alltag, sondern auch  im Sportbereich den unterschiedlichen Bedürfnissen perfekt an! Seine hohe Elastizität verleiht jedem Sportler einen Tragekomfort von 100%. Das Medi-Tape® fügt sich in  verschiedenste Therapiekonzepte ein und lässt sich daher sehr gut als unterstützende Maßnahme integrieren!

Das Medi-Tape® bietet Ihnen:

• Volle Bewegungsfreiheit 
• Hoher Tragekomfort
• Absolut atmungsaktiv und luftdurchlässig (reines Baumwollgewebe)
• Hält auch bei großen Anstrengungen (z.B. bei starker Schweißbildung)
• Lässt sich hervorragend mit anderen Behandlungskonzepten kombinieren, da völlig nebenwirkungsfrei